Bücher ► Mein Leben mit Borderline

Leben zwischen dem Extremen

Buchcover

als Co-Autorin von Thomas Kießling

Unser Alltag wird immer stressiger und immer mehr Menschen leiden unter psychischen Erkrankungen. Depressionen kennt mittlerweile jeder. Aber was ist mit Borderline?

Borderline ist eine ganz normale psychische Erkrankung, die in der Bevölkerung aber noch weitgehend unbekannt ist. Dabei sind eine Million Menschen von dieser Krankheit betroffen. Und die Zahl der Erkrankten steigt ständig.

Für Borderliner bedeutet die Krankheit ein Leben auf der Grenze, bedeutet es Leben auf einem schmalen Grad zwischen Normalität und Abgrund, zwischen Horror und Triumph. Hinter all diesen Begriffen steht aber auch eine Geschichte, die für Außenstehende extrem erscheint. Für Borderliner selber ist es aber eine tagtägliche Herausforderung.

Normalerweise reden Borderliner nicht über ihre Erkrankung. Sie verstecken ihre Krankheit aus Angst vor Nichtverstandenwerden, aus Angst vor Ausgrenzung und aus Angst davor, von anderen Menschen abwertend behandelt zu werden.
Borderliner gelten allgemein als extrem, schwierig und unnormal, weil sie sich eigenartig verhalten und ihre Handlungsweisen als unnormal empfunden werden. Dabei leiden die Betroffenen selber am meisten unter ihrer Erkrankung.

Auch für Thomas Kießling ist seine Borderline-Erkrankung eine beständige Herausforderung. Er hat schon alle Höhen und Tiefen dieser Krankheit erlebt. Aus eigener Erfahrung weiß er, dass Leiden bei dieser Erkrankung wirklich Leiden im Wahrsten Sinne des Wortes bedeutet.
Thomas Kießling hat sich entschlossen, sein Schicksal nicht länger hinzunehmen. Er will seine Borderline-Erkrankung nicht länger vor seinen Mitmenschen verstecken. Gemeinsam mit Evelin Liebold hat er ein Buch geschrieben, in welchem er sich als Borderliner outet.
"Mein Leben mit Borderline" ist der Titel dieses ergreifend geschriebenen Buches. Die beiden Autoren wenden sich damit an die Öffentlichkeit, um auf diese psychische Erkrankung aufmerksam zu machen. Thomas Kießling erzählt sehr offen über seine Krankheit, wie er damit lebt und umgeht.

Mit dem Buch wollen die Autoren für mehr Verständnis für die Borderline-Erkrankung werden und Betroffene ermutigen, offen über ihre Erkrankung zu reden. Ihr Anliegen ist es, Angehörigen von Borderlinern, aber auch Therapeuten und allen Interessierten nahe zu bringen, wie ein Borderliner lebt, wie er sich fühlt und mit welchen Problemen er im Alltag zu kämpfen hat. Das Buch enthält auch einen Ratgeberteil für Angehörige zum Umgang mit Borderlinern.
Vielleicht kann dieses Buch zu etwas mehr Verständnis zwischen Borderlinern und gesunden Menschen Beitragen

Im Moment über mich oder den Herrn Kießling erhältlich.
info@evelin-liebold.de


erschienen: 2008
14,50 EUR zzgl.Versand